Wandhofen. Der liebe Gott muss ein Petrijünger sein. Jedenfalls herrschte am Sonntag gutes Wetter, als die Angelsportfreunde am Parkplatz von Haus Ruhr in Wandhofen ihr nagelneu renoviertes Vereinsheim aufschlossen und das Gebäude mit einem Tag der offenen Tür zur Besichtigung freigaben.

Viele Mitglieder waren anwesend, um sich ein Bild zu machen über das Vereinsheim, das ein Jahr lang umgebaut und kernsaniert wurde. "Jetzt müssen wir dem Gebäude wieder Leben einhauchen“, erklärte Lothar Brieke und unterstrich, dass künftig wieder jeden Sonntag das Vereinsheim zwischen 10 und 13 Uhr für Stammtisch und Frühschoppen geöffnet ist. „Natürlich sind uns auch Gäste herzlich willkommen“, betonte der Vorsitzende.

Viel Arbeit liegt hinter den Mitgliedern. Obwohl jede Menge Eigenleistung in die Renovierung geflossen ist, betrug die Bausumme 80 000 Euro – 20 000 mehr als ursprünglich geplant. Aber während der Baumaßnahmen wurde deutlich, dass an weitaus mehr Stellen nachgebessert werden musste. Jetzt hat das Gebäude, das Mitglieder übrigens auch für Feierlichkeiten in Größenordnungen von 50 bis 60 Menschen mieten können, ein neues Dach, gemauerte Außenwände und eine Elektroheizung. „Es ist schön anzusehen“, sagt Lothar Brieke über das ökologisch und ökonomisch sanierte Vereinsheim.

Die optischen Akzente in Form von heimischen Fischen sind durch die Schwerter Graffitikünstler der Graffiti-Galerie mit finanzieller Unterstützung der Schwerter Volksbank und der Sparkasse Schwerte umgesetzt worden und an den Wänden zu bewundern.

....