Als sich 1935 einige fischereibegeisterte Schwerter Bürger zusammenfanden, um den "Sportanglerverein Schwerte/Ruhr und Umgegend" zu gründen, ahnten diese sicher nicht, welchen großen Zuspruch die Passion mit der Angelrute in den folgenden Jahren erfahren sollte. In weiser Voraussicht - basierend auf dem Gedanken der Hege und Pflege der Gewässer- und Uferregionen - begrenzt sich deshalb die Mitgliederzahl auf ca. 400 meist Schwerter Bürger.

Die heute so häufig verwendeten Schlagworte wie Umwelt- und Naturschutz sind schon seit 1935 Bestandteil der Vereinssatzung, denn das Bewusstsein der Angelfischer war immer schon geprägt durch das Wissen vom Zusammenwirken von Mensch, Natur und Kreatur. Das Bestreben des Angelfischers ist auf ein waidmännisches natur- und tierschutzgerechtes Verhalten gegenüber der Kreatur "Fisch" gerichtet. Da die Fische einen großen Teil der Gewässerlebewelt darstellen, besteht für jeden Angelfischer aus seiner Verantwortung hierfür die Pflicht zu Hege- und Pflegemaßnahmen. Das bedeutet, dass der Angler alle Möglichkeiten zur Erhaltung des ökologischen Gleichgewichtes im und am Gewässer ausschöpfen muss. So hat er z. B. auch dafür Sorge zu tragen, dass die Erhaltung der einheimischen Fischartenvielfalt durch vernünftige Besatzmaßnahmen gewährleistet ist.

Da die Ruhr durch Staustufen und Wehre dem Fisch jeglichen Laichaufstieg verhindert, greift der Anglerverein durch sinnvolle Besatzmaßnahmen regulierend ein. Dies bedarf einer großen Kenntnis! Damit eine vernünftige Planung über die laufenden Besatzmaßnahmen gemacht werden kann, sind die Mitglieder des SAV Schwerte zur Abgabe einer ordnungsgemäß geführten Fangstatistik verpflichtet. Diese Statistik hilft zu verhindern, dass durch übermäßig großen oder einseitigen Besatz das biologische Gleichgewicht gestört wird.

Zum Naturschutzgedanken der Angler gehört aber auch ein vernünftiges Verständnis und eine dementsprechende Einstellung gegenüber allen Kreaturen und Pflanzen, die sich im gesamten Umfeld des Gewässers befinden. Deshalb üben Angler eine besondere Rücksichtnahme während der Brut-und Aufzuchtphase aller im Uferbereich lebenden Tiere und leisten ihren Beitrag, dass Uferböschungen von Unrat befreit werden.

Als Dank und Anerkennung der hierfür geleisteten Arbeit bekam der SAV Schwerte als erster Verein im Jahr 1981 den Umweltschutzpreis der Stadt Schwerte! Durch engagiertes Eintreten für den Schutz des Lebensraumes Gewässer und des Grundelementes Wasser - ohne den es kein gesundes Leben gibt - erfüllen die Angelfischer eine erstrangige Aufgabe für die Allgemeinheit.

....